vlbs

Vlbs und vLw fordern: Stufenplan zur Umsetzung des Digitalpakts

In einem gemeinsamen Leitartikel der Mai-Ausgaben fordern die Vorsitzenden Michael Suermann (vlbs) und Hilmar von Zedlitz-Neukirch (vLw) einen zeitnahen Stufenplan zur Umsetzung des Digitalpakts.

Gerade die beim Digitalpakt bisher vorgesehene Einschränkung auf Sachinvestitionen sowie die Co-Finanzierung durch die Kommunen (10%) können Spielräume nicht nur bei möglichen Folgekosten ein-engen oder so die Gefahr von Einmaleffekten bilden.
Deswegen benötigen die Schulen in Nordrhein-Westfalen nicht nur zeitnah Vergaberichtlinien, sondern zusätzliche Ressourcen für ein nachhaltiges und umfassendes Konzept zum Lernen mit digitalen Medien an den Berufskollegs.
Dazu gehören u.a. zusätzliche Personalressourcen (wie z.B. Medien-koordinatoren und Medienassistenten) und Fortbildungsmittel (wie z.B. Zeitkontingente und ein höheres Fortbildungsbudget), Medien-entwicklungspläne in den Kommunen und weitere landesweite Rah-mens- und Gelingensbedingungen.


Mehr in den Mai-Ausgaben der vlbs- und vLw-Verbandszeitschriften.
Ihr vlbs -Wir machen uns stark!