vlbs

184 A11 Stellen im Haushalt 2018 ausgewiesen.

Ein erster Schritt einer angemessenen Wertschätzung für gute und
wichtige Bildungsarbeit wurde bestritten.

Nach den intensiven Aktionen und Gesprächen des vlbs mit dem MSB sind im Haushalt 2018 die angekündigten A11 Stellen für Werkstattlehrerinnen und Werkstattlehrer ausgewiesen worden.
Das ist ein erster Schritt, die unverzichtbare Arbeit der Werkstattlehrkräfte an unseren Schulen wertzuschätzen.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die sich an unseren Aktivitäten, wie zum Beispiel der Unterschriftenaktion im Januar 2017, engagiert haben.
Der vlbs wird weiter dafür kämpfen, dass Werkstattlehrerinnen und Werkstattlehrer
in das Pflichtstundenmaß von 25,5 Unterrichtsstunden übernommen werden, der Werkstattlehrererlass überarbeitet wird und eine stringente Laufbahn für Werkstattlehrkräfte bis A12 eingerichtet wird.
Werkstattlehrkräfte spielen eine bedeutende Rolle für erfolgreiche Bildungsarbeit an unseren Schulen. Wegen der in den vergangenen Jahren, unter anderem durch Digitalisierung, Inklusion und Integration, veränderten Arbeitsanforderungen ist der Dienst der Werkstattlehrkräfte in den Berufskollegs technisch und pädagogisch anspruchsvoller geworden.
Dies muss sich auch in der Anzahl der zu unterrichtenden Unterrichtsstunden sowie der Bezahlung wiederspiegeln.
Beachten Sie zum Thema auch die unten aufgeführten Beiträge.


Michael Suermann
Stellvertretender Vorsitzender
17. November 2017