vlbs

Gute Nachricht aus dem Schulministerium: 250 Stellen für Berufskollegs zusätzlich - vlbs im Gespräch mit Schulministerin Yvonne Gebauer und Staatssekretär Mathias Richter

Noch während der laufenden Sommerpause fand im Schulministerium ein Gespräch des vlbs mit Schulministerin Yvonne Gebauer und Staatssekretär Mathias Richter statt. Die vlbs-Vorstandsvertreter sprachen eine Reihe von wesentlichen Berufskolleg-Themen an.

Personal-und Sachausstattung an Berufskollegs deutlich verbessern-vlbs im Schulministerium (v.l.): Detlef Kühn (Pressesprecher), Thea Kuhs (stellvertretende Vorsitzende), Wilhelm Schröder (Vorsitzender), Schulministerin Yvonne Gebauer, Michael Suermann (stellvertretender Vorsitzender) und Staatssekretär Mathias Richter.

Noch während der laufenden Sommerpause fand im Schulministerium ein Gespräch des vlbs mit Schulministerin Yvonne Gebauer und Staatssekretär Mathias Richter statt. Die vlbs-Vorstandsvertreter sprachen eine Reihe von wesentlichen Berufskolleg-Themen an: Von der Digitalisierung in der Berufs- und Arbeitswelt und deren Auswirkung auf das Schul- und Ausbildungssystem, der Raum- und Sachausstattung der Berufskollegs und der Arbeit in Internationalen Förderklassen bis zur  Entwicklung der Schülerzahlen und dem Lehrermangel , aber auch der Arbeitszeitsituation der Fachlehrer/Werkstattlehrkräfte. Zur Personalausstattung  konnte  Ministerin Gebauer eine frohe Kunde sozusagen "aus erster Hand" überbringen: 250 zusätzliche Stellen sollen für Berufskollegs im ersten Nachtragshaushalt des Landes eingebracht werden. Die vlbs-Vorstandsmitglieder bedankten sich natürlich, wiesen aber auch darauf hin, dass eine weitere Schwierigkeit darin besteht, überhaupt Lehrkräfte für die technischen Basisfächer, Metall- und  Maschinenbau, Elektrotechnik und IT, sowie für KFZ und Heizung/Sanitär für die Arbeit am Berufskolleg zu gewinnen.