vlbs

vlbs begrüßt neues Beförderungsamt A11: Ihre/Eure 6306 Unterschriften bringen einen ersten Erfolg!

Ein neues Beförderungsamt in A11 soll für Werkstattlehrer/Fachlehrer an Berufskollegs mit dem Gesetz zur Anpassung der Dienst-und Versorgungsbezüge für 2017/18 eingeführt werden. Gelten soll es für Tarifbeschäftigte und Beamte.

Der vlbs begrüßt diese geplante Maßnahme und deutet sie als einen Erfolg auch seiner jüngsten Unterschriften-Aktion.

Die Zahl der entsprechenden Beförderungsstellen soll insgesamt bis zu 20% der Grundstellen des  Werkstattlehrerbereiches betragen. Die Perspektiven von Kolleginnen und Kollegen verbessern sich.  

Als erste Reaktion warnte vlbs -Vorsitzender Wilhelm Schröder jedoch auch davor, dies nun so kurz vor der Landtagswahl als einen strukturellen Durchbruch zu werten: „Ein erster Schritt ja, danke! Wenn es ein Aufbruch-Signal ist für eine Neustrukturierung des Werkstattlehrerbereiches hin zu einer regulären Laufbahn, dreimal ja und dreimal danke! Leider werden längst nicht alle Kolleginnen und Kollegen die Chance bekommen, befördert zu werden.“
Direkt nach  Verabschiedung des Gesetzes  muss deshalb Klarheit geschaffen werden über die stellenplanmäßige Handhabung  und die dienstlichen Auswahlkriterien, die zu einer Beförderung führen können. Wilhelm Schröder dazu: “Gerne werden wir mit konkreten und pragmatischen Vorschlägen zu einer reibungslosen Umsetzung beitragen. Das ist auf jeden Fall hinzubekommen.“

Der vlbs setzt weiterhin auf Augenmaß und solidarisches Handeln in den Kollegien der Berufskollegs. Verbesserte Perspektiven haben alle Fachlehrer/Werkstattlehrer verdient. 
Wegen der in den vergangenen Jahren u.a. durch Digitalisierung, Inklusion und Integration veränderten Arbeitsanforderungen ist der Dienst der  Fachlehrer/Werkstattlehrer in den Berufskollegs technisch und pädagogisch anspruchsvoller geworden. Deshalb setzt sich insbesondere der vlbs-Arbeitskreis „Fachlehrer“ für den Einbezug aller WL/FL in das allgemeine Pflichtstundenmaß ein.
Dies würde unmittelbar die Arbeitssituation aller Werkstattlehrer verbessern.

 


Düsseldorf, 16.März 2017