vlbs

Ministerin Gebauer verkündet die Vorverlegung der Weihnachtsferien auf den 21.12.2020

Der vlbs begrüßt die Entscheidung des Ministeriums, die Weihnachtsferien zwei Unterrichtstage früher zu beginnen und ihren Beginn auf den 21.12.2020 zu legen.

Mit dieser Maßnahme wird auf der einen Seite den Familien eine größere gesundheitliche Sicherheit bezüglich der Weihnachtsfeierlichkeiten gegeben. Auf der anderen Seite hat das Ministerium hiermit die Möglichkeit, die vielfältige Mehrbelastung der Kolleginnen und Kollegen durch zwei zusätzliche Ferientage zu kompensieren.
 
Unsere Berufskollegs arbeiten mit vollem Einsatz daran, die Bildungsgerechtigkeit für alle Schülerinnen und Schüler erfahrbar zu machen. Damit unsere Lehrkräfte diese Aufgabe weiterhin meistern können, stellt der vlbs folgende Forderungen:
 
•    Beibehaltung der Maskenpflicht über den 30. November hinaus!
•    Zügige Bereitstellung der geforderten persönlichen Schutzausrüstung!
•    Beibehaltung der verbesserten Hygienemaßnahmen in den Schulen!
•    Mehr Freiräume für eine zielführende Einführung von „blended-learning“ Modellen!
•    Reduzierung der Anzahl der Schülerinnen und Schüler vor Ort!
•    Erhebliche Beschleunigung des Ausbaus der digitalen Infrastruktur inklusive eines Supports vor Ort.
 
Bleiben Sie gesund.
vlbs - Wir setzen uns für Sie ein!

Michael Suermann          Bettina Gude             Ralf Laarmanns                Guido Gehre
vlbs - Vorsitzender    vlbs - Schriftführerin   vlbs - Geschäftsführer   vlbs – stellv. Geschäftsführer