vlbs

Unterricht in der Pandemie - vlbs sieht Nachbesserungsbedarf

Der vlbs begrüßt das klare Bekenntnis des Ministeriums für eine Priorisierung des Präsenzunterrichts und die damit verbundenen Maßnahmen mit Blick auf das Pandemiegeschehen.

  • Die Maskenpflicht im Unterricht wird wieder eingeführt.
  • Das Land legt ein Sonderprogramm in Höhe von 50 Mio. Euro für mobile Luftfilteranlagen mit HEPA 13 Luftfilteranlagen auf.
  • Es wird eine Harmonisierung der Entscheidungen der Gesundheitsämter im Zusammenhang mit Quarantänemaßnahmen angestrebt.
  • Für Lehrkräfte besteht weiterhin die Möglichkeit, sich kostenlos auf COVID 19 testen zu lassen.

Das Pandemiegeschehen befindet sich zurzeit auf Rekordniveau und es stellt sich die berechtigte Frage, ob die Maßnahmen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer ausreichen, damit Schulen sich nicht zu „Coronahotspots“ entwickeln.

Der vlbs bezweifelt, dass das vom Ministerium vorgestellte Lüftungskonzept ausreicht, um die Aerosolbelastung erfolgreich zu senken.

  • Die anzuschaffenden mobilen Luftfilter sind für Räume gedacht, die sich zurzeit nicht belüften lassen und somit nicht für alle Schulen verfügbar.
  • Ob an Schulen ohne mobilen Luftfilter das Quer- und Stoßlüften bei den sinkenden Außentemperaturen ausreicht, um in den nächsten Monaten eine „sichere“ Beschulung zu garantieren, steht berechtigter Weise bei den Expertinnen und Experten vor Ort in Frage.

Die angedachten Maßnahmen zum Distanzunterricht stellen für die Lehrerinnen und Lehrer eine enorme Belastung dar. Schulen benötigen zusätzliche Ressourcen, um diese Aufgaben bewältigen zu können.

Der vlbs fordert das Land auf:

  • Lehrerinnen und Lehrer werden endlich mit einer persönlichen Schutzausrüstung versorgt (FFP 3 – Masken und Handschuhe).
  • Den Schulen werden dringend benötigte zusätzliche Ressourcen für den Distanzunterricht gegeben.
  • Die Berufskollegs erhalten Freiräume, „blended Learning“ Modelle im Rahmen der „Agenda für berufliche Bildung“ testen zu können. Dies würde bei ausgewählten Bildungsgängen die Einhaltung von Mindestabständen und eine Senkung der Aerosolbelastung bewirken.
  • Mobile Luftfilter der Klasse H13/ H 14 für alle Unterrichtsräume
  • Den Schulen werden in Abhängigkeit zu den Inzidenzzahlen Leitlinien zur Verfügung gestellt. Dabei orientiert man sich an dem vom Robert-Koch-Institut empfohlenen abgestuften Vorgehen.


Michael Suermann
vlbs - Vorsitzender